AGOF und IVW: NikkiundMichi.de ab sofort Partner

Michael Dunker - 29. September 2009

Suchmaschinenoptimierung Hamburg

Michael Dunker - 29. September 2009

Video vom Tauchgang mit dem Weißen Hai

Michael Dunker - 29. September 2009
empty image
empty image

Für die einen ist es die tiefste Urangst. Für mich war es ein Lebenstraum: die Begegnung mit dem Großen Weißen Hai. Tauchen mit dem großen Räuber der Weltmeere. Auge in Auge mit der angeblich blutrünstigen Killermaschine. Das Video vom Tauchgang mit dem Großen Weißen Hai zeigt ein schützenwertes Lebenwesen, dessen Art von der Ausrottung bedroht ist…

Tauchgang mit dem Weißen Hai

Seit Jahren tauchen meine Frau Nikki und ich auf unseren Reisen gerne einmal ab. Und oftmals haben wir bei unseren Tauchgängen auch Begegnungen mit Haien. Ob flinke Schwarzspitzen-Riffhaie auf den Malediven, größere Grauhaie vor Bali oder gefleckte Katzenhaie in der kroatischen Adria – ein Haitauchgang hat immer etwas Spannendes an sich. Doch da ist noch der König der Meere – der Große Weiße Hai – Carcharodon carcharias. Seitdem ich den gruseligen Spielberg-Film Jaws zum ersten Mal sah, stellen sich die Nackenhaare beim Gedanken an eine Begegnung auf. Ein leichter Schauer. Und seit vielen Jahren habe ich mir vorgenommen: einmal Tauchen mit dem Großen Weißen Hai. Sehen, ob er tatsächlich eine Killermaschine ist, eine blutrünstige Bestie.

Südafrika: Käfigtauchen mit Carcharodon carcharias

Der weisse Hai. Foto: Michael Dunker

Der weisse Hai. Foto: Michael Dunker

Ich habe lange gewartet auf das spannungsgeladene Treffen. Bis zur Reise durch die Kapregion in Südafrika. Wir fuhren nach Gaansbai, dem weltweiten Zentrum für die Beobachtung von Großen Weißen Haien. Hier vor der Insel Dyer Island mit seinen Zehtausenden Robben liegt die Shark Alley – ein beliebtes Jagdrevier der Weißen Haie. Unzählige Tour-Operator warten hier auf Gäste. Wir bekommen den Tipp, Shark Unlimited Diving zu buchen. Die Brüder Michael und Frank Rutzen sind alte Hasen in der Haibeobachtung. Michael tauchte sogar schon ohne Käfig mit dem Großen Weißen, das Foto ging um die Welt. Und Bruder Frank ist Biologe, seit 14 Jahren dabei. Noch eine Besonderheit: sollte einmal kein Hai bei einer Ausfahrt gesichtet werden, bekommt man einen Gutschein für den nächsten Trip – diesen Gutschein kann man sogar an Freunde weitergeben.

Frank Rutzen, re., mit Michael Dunker vor der Barracuda.

Frank Rutzen, re., mit Michael Dunker vor der Barracuda.

Frank Rutzen steuert die Barracuda frühmorgens – vor allen anderen Schiffen – aus dem Hafen durch die hohe Dünung. Das Meer hier zwischen den zwei Ozeanen ist rau. Die Köder werden ausgeworfen. Wir müsen nur eine halbe Stunde warten, dann taucht der erste Große Weiße Hai auf… Den detaillierten Erfahrungsbericht gibt’s auf nikkiundmichi.de: Tauchgang mit dem Großen Weißen Hai.

Ich würde mich freuen, wenn mehr Menschen für den Schutz und den Erhalt von Haien eintreten würden. Vielleicht hilft schon ein Besuch der Website der Hai-Stiftung. Haie – und gerade auch der Große Weiße Hai – sind vom Aussterben bedroht. Dabei sind diese Tiere so wichtig für das ökologische Gleichgewicht unserer Meere und damiit unseres Planeten…

4 comments

  1. Wow! Das würde ich auch gerne mal machen, weiß aber nicht, ob ich mich trauen würde.
    Ich finde diese Bilder von den springenden Haien auch immer wieder faszinierend!

    Dein Video ist auch klasse! 🙂

    Grüße,
    Jan

  2. Wow, du musst doch völlig Angstfrei sein … 😉 Waren die Zwischenräume zwischen den Gitterstäben nicht so groß, dass ein kleinerer Hai eventuell durchgekommen wäre? Das sah nach relativ viel Zwischenraum aus … 😉

Kommentar verfassen