content marketing hamburg Hamburg ist die Stadt der Medien, der Kommunikation und des Marketings. Und Hamburg ist die Internet-Hauptstadt der Republik. Über 7000 IT-Unternehmen sind hier registriert. Content Marketing ist ein stark wachsender Zweig dieser jungen Branche. Ich arbeite als Journalist und Content Marketer in Hamburg. Ich berate Unternehmen in Sachen redaktioneller Platzierungen, Suchmaschinenoptimierung, plane Themenwelten und Magazine für Webauftritte. Nutzen Sie meine Expertise für sichtbar mehr Erfolg im Internet!

Content Marketing Hamburg: der Mix aus owned und earned Media

Michael Dunker: SEO aus Hamburg.

Michael Dunker: Journalist aus Hamburg.

Content Marketing kommt sanfter daher als klassische Werbung. Im Vordergrund steht nicht die Kaufbotschaft, sondern Nutzwert. Mehrwert. Überraschende Infos oder interesante News. Content Marketing macht Unternehmen zu Verlegern. Denn Content Marketing (CM) produziert Inhalte wie der Journalismus. Redakteur statt Werber: Was will meine Zielgruppe wissen? Unternehmen sollten sich in die Lage der künftigen Konsumenten ihrer Produkte versetzen. Was hält sie vom Kauf ab, welche Fragen stellt sich der Kunde? Über einen ehrlichen Beratungsansatz lassen sich neue Kunden finden und die bereits adressierte Zielgruppe halten.

Eine Untersuchung der Verbraucherforscher von Nielsen in 2013 zeigt das große Kundenvertrauen in die unternehmenseigenen und erworbenen Kommunikationskanäle:

  • Firmeneigene Kanäle („Owned Media“ z.B. Firmenwebseite,unsere Themenwebsites usw.) – 69 Prozent Kundenvertrauen
  • Natürlich gewachsen („Earned Media“, z.B. Präsenz in den Nachrichten oder Sozialen Medien) – 84 Prozent Kundenvertrauen
  • Im Vergleich hängt die traditionelle Werbung („Paid Media“, z.B. TV, Print, Online-Werbung) mit 59 Prozent Vertrauen hinterher.

„Wer schreibt, der bleibt“, heißt es also im Content Marketing. Aber es reicht nicht aus, nutzwertige Inhalte nur auf der eigenen Website oder im gedruckten Kundenmagazin zu publizieren. Die Königsklasse des Content Marketing liegt im zweiten Teil – die besetzten Themenfelder sollten am besten redaktionell medialisiert werden, um schnell viele Menschen in der Zielgruppe zu erreichen. Das ist das Wechselspiel aus „owned“ und „earned“ Media – Inhalte erstellen, auf der eigenen Seite veröffentlichen und dann über die Medien zusätzlich verbreiten. So entsteht ein nachhaltiger Weg mit wichtigen „Touchpoints“ vom Interessenten zum Kunden: Der Verbraucher liest in der Zeitung über eine sinnvolle Anwendung für ein Produkt oder bekommt in einem Artikel die Vorteile einer Dienstleistung erklärt („earned“). Der Verbraucher googelt daraufhin. Er findet die Website des Unternehmens und liest hier die Langfassung der Geschichte („owned“). Von hier aus kann er sich zur Conversion (Anruf, Bestellung, Newsletter etc.) klicken.

Online vs. Print im Content Marketing

Auf welche Medien sollte ich beim CM den größten Wert legen? Zeitungen, Zeitschriften? Oder funktioniert Content Marketing besser im Web? Natürlich gilt nach wie vor „print wirkt“. Obwohl die Print-Presse an ständigem Auflagenverfall leidet, gibt es immer noch ein Print-Massenpublikum. Aber: Gerade die junge Zielgruppe informiert sich bereits überwiegend online. Und nicht nur das: Der Print-Effekt ist zeitlich begrenzt – denn wir wissen, nichts ist älter als die Zeitung von gestern. Online kann hier seine Vorteile ausspielen: Die in der Online-Presse erzeugten Artikel und Einbindungen bleiben über einen langen Zeitraum sichtbar. Sie zahlen mitunter jahrelang auf die Reichweite bestimmter Themen ein.

Ebenfalls ein unschätzbarer Vorteil von Online-Kommunikation ist das Suchverhalten der Menschen. 94 Prozent aller Deutschen sind online und recherchieren vor Entscheidungen im Netz. 80 Prozent des Suchvolumens auf Google (der Suchriese hat in Deutschland über 90 Prozent Marktanteil) ist informationsgetrieben. Nur, wenn Unternehmen entsprechende Inhalte (Texte, Bilder, Videos) online haben, können ihre Themen auch gefunden werden. Länge läuft – auch online. Während wir im Printbereich oft mit wenigen Zeilen Text auskommen müssen, können wir online deutlich längere Texte publizieren. Ein Vorteil gerade bei erklärungsbedürftigen Produkten. Ich empfehle ein Wechselspiel in der Kommunikation. Etwa indem ein Printartikel online verlängert und dann über Social Media syndiziert wird (per Teaser, der wiederum Traffic auf die „Owned“ Kanäle spült). Noch ein Punkt: Wir haben im Netz eine unglaubliche Medienvielfalt. Hier gibt es eben nicht nur die traditionellen Medienhäuser, sondern auch Foren, Blogger, monothematische Websites, Ratgeberportale usw. Wir können Themen also viel breiter setzen, gleichzeitg aber auch zielgenauer, wenn es um eine spitze oder bestimmte Gruppe von Menschen geht.

Suchmaschinenoptimierung und Content Marketing

Als Journalist bewege mich seit 1995 im Internet. In diesen rund 15 Jahren ist das Internet rasant gewachsen, die Informationsvielfalt scheint schier unendlich. Suchmaschinen wie Google arbeiten hart daran, diese Infoflut zu bändigen und durchsuchbar zu machen. Sie erstellen Ranglisten für jedes erdenkliche Suchwort. Und Suchmaschinenoptimierer (SEOs) versuchen, Websites an dieses Ranking-System von Google und Co. anzupassen. Passen auch Sie Ihre Webpräsenz an das Google-System an! Das verbessert Ihre Chancen, mit den für sie wichtigen Suchworten gefunden zu werden. Die Google-Suche ist nach wie vor eine der besten Quellen für Besucher der eigenen Website. Die Google-Suche ist die 24-Stunden-7-Tage-die-Woche-Dauerwerbefläche.

Content Marketing und SEO: Hier informieren

Warum Content Marketing Sie näher an Ihre Zielgruppe bringt. Wie Sie Ihre Website nach vorne bringen. Was Ihnen für den optimalen Erfolg im Internet fehlt. Das kann ich Ihnen gern erklären. Füllen Sie unverbindlich das Formular aus. ich melde mich umgehend bei Ihnen.

Ihre Name (Pflichtfeld)

Ihre Email (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre Website

Ihre Nachricht

Content Marketing Hamburg – so werden Sie gefunden.